Startseite > News > Fit für automatisierten Verkehr?

Fit für automatisierten Verkehr?

Die GSV – Österreichische Gesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen – veranstaltet in Kooperation mit AustriaTech und der European Road Federation am 12. November ein Forum zum Thema: „Ist unsere Straßeninfrastruktur fit für zunehmend automatisierten Verkehr?“
Wann: Montag, 12.11.2018, 10:00 - 12:30
Wo: Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, Wien

 

Automatisiertes Fahren hat nicht nur Auswirkungen auf die Ausstattung und Funktionen von Fahrzeugen, sondern auch auf die zur Verfügung stehende Infrastruktur. Um den Anforderungen des Mischverkehrs von automatisierten und konventionellen Fahrzeugen gerecht zu werden, und diesen sicher und effizient zu gestalten, braucht es eine Anpassung der Infrastruktur - physisch wie digital. Projekte wie INFRAMIX, bei dem AustriaTech als Koordinator fungiert, entwickeln erstmals neuartige Simulationstools, um zu untersuchen welchen Beitrag die Infrastruktur dazu leisten kann und wie wir Verkehr künftig effektiv steuern und unterstützen können. Die Kommunikation zwischen Fahrzeugen, ebenso wie zwischen Fahrzeugen und der Infrastruktur wird dabei an Bedeutung gewinnen.
Martin Russ, Geschäftsführer von AustriaTech, tritt als Keynote Speaker beim Forum auf und versucht die Anforderungen und Organisationsmöglichkeiten darzulegen: „Es wird  notwendig die physische und digitale Infrastruktur gesamthaft zu betrachten. Wir werden klar definieren müssen, unter welchen Bedingungen bestimmte Automatisierungsfunktionen aktiviert werden können oder müssen - z.B. in Abhängigkeit von Witterung, Verkehrsstärke und Topografie. Die wichtigste Frage, die uns beschäftigen wird, ist: Wie können wir die sichere und effiziente Nutzung unserer Infrastruktur bei heterogeneren Fahrzeugflotten gewährleisten? Fahrzeuge mit unterschiedlichen Fähigkeiten sowieso von Menschen gelenkte, werden gemeinsam EINE Infrastruktur nutzen. In INFRAMIX betrachten wir gemeinsam mit der ASFINAG, SIEMENS, dem Virtual Vehicle Competence Center, sowieso internationalen Partnern wie BMW oder TomTom anhand von konkreten Anwendungen, wie z.B. in Baustellenbereichen oder bei Autobahnauffahrten diese Mischverkehrsszenarien zu lösen sind.“

 

Mehr Infos finden Sie auf der GSV-Website.

DE | EN
A A A