Startseite > Projekte > ARCADE

ARCADE

Ziel des Projekts ist die Koordination der Stakeholder auf europäischer Ebene, um ein harmonisiertes Deployment von CCAD zu ermöglichen (Nachfoge CARTRE)

 

ARCADE ist eine Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahme, die die Konsensbildung zwischen den Beteiligten für einen soliden und harmonisierten Einsatz von Connected, Cooperative and Automated Driving (CAD) koordiniert. ARCADE unterstützt die Verpflichtung der Europäischen Kommission, der europäischen Mitgliedstaaten und der Industrie, einen gemeinsamen Ansatz für die Entwicklung, Erprobung, Validierung und Einführung von CAD in Europa und darüber hinaus zu entwickeln. Das ARCADE-Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und zielt darauf ab, ein gemeinsames Stakeholder-Forum einzurichten, um automatisierte Straßenverkehrsansätze auf europäischer und internationaler Ebene zu koordinieren und zu harmonisieren.

 

Website

 

Partner:

  • European Road Transport Telematics Implementation Coordination Organisation
  • Aptiv Services Deutschland GmbH
  • AustriaTech – Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen
  • Bayerische Motorenwerke Aktiengesellschaft
  • Robert Bosch GmbH
  • Association Europeenne des Fournisseurs Automobiles
  • Centro Ricerche FIAT SCPA
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt EV
  • Federation Internationale de L’automobile
  • Institute of communication and computer Systems
  • Idiada Automotive Technology SA
  • Rheinisch-Westfälische technische Hochschule Aachen
  • IRU Project ASBL
  • University of Leeds
  • Hoofdkantoor Dienst Wegverkeer
  • Renault SAS
  • Ministerie van Infrastructuur en Waterstaat
  • Chalmers Tekniska Hoegskola AB
  • Nederlandse Organisatie voor Toegepast Natuurwetenschappelijk Onderzoek TNO
  • Union Internationale des Transports Publics
  • Fondation Partenarial MOV’EOTEC
  • Volvo Technology AB
  • Teknologian tutkimuskeskus VTT Oy
DE | EN
A A A