Startseite > Projekte > MELINDA

MELINDA

Förderung der Verlagerung zu einem klimafreundlichen Mobilitätsverhaltens durch partizipativen Prozess

 

Das Projekt MELINDA - Mobility Ecosystem for Low-carbon and INnovative moDal shift in the Alps forscht an der Entwicklung klimafreundlicher Mobilität auf urbaner, suburbaner und transnationaler Ebene. Im Projekt werden in einem partizipativen Prozess verbesserte Strategien und Werkzeuge, IT-Anwendungen und innovative Geschäftsmodelle entwickelt und somit vermehrt klimafreundliche Mobilitätsoptionen ermöglicht. In Pilotregionen werden neue Anwendungen getestet und unter Einbindung der relevanten Stakeholder neue Erkenntnisse zu Angebot und Nachfrage die optimalen Rahmenbedingungen erhoben.

 

MELINDA ist ein Projekt im Rahmen der europäischen territorialen Zusammenarbeit (Interreg) und wird über das Alpenraumprogramm mit mehr als 1,5 Millionen Euro gefördert.

 

Aktivitäten

  • Bildung eines transnationalen und multidisziplinären Panels aus externen ExpertInnen und Mitgliedern des Projektkonsortiums
  • Darstellung klimarelevanter Informationen zur Bewusstseinsbildung
  • Analyse des Mobilitätsverhaltens innerhalb der Testregionen und Ableitung geeigneter Indikatoren und Rahmenbedingungen für umweltfreundliche Mobilität
  • Ableitung geeigneter Policy-Rahmen und Handlungsempfehlungen für lokale Entscheidungsträger

Projektpartner:

 

Hier geht's zur Website

 

Auftraggeber: Europäische Union im Rahmen der Europäischen territorialen Zusammenarbeit: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Alpenraumprogramms 2014-2020

DE | EN
A A A