Startseite > Themen > Mobilität als Service

Mobilität als Service

Im Moment zeichnet sich in der Mobilität ein Wandel zu einem „Service First“-Paradigma ab, welches durch den neuartigen Planungsansatz von Mobility-as-a-Service („MaaS“) etabliert werden kann. Der Ansatz stellt auf Basis eines integrierten und multimodalen Verkehrssystems und der Integration von Buchungs-, Vermarktungs- und Informationsplattformen das jeweilige Kundenbedürfnis in den Vordergrund. Es wird danach gestrebt, MaaS in Einklang mit gesellschaftlich erwünschten Wirkungen zu bringen (z.B. eine geringere Umwelt- und Verkehrsbelastung).

 

So kann eine zielgerichtete Umsetzung des Konzepts beispielsweise zu einer Reduktion des individuellen Fahrzeugbesitzes und in weiterer Folge zu einer Reduktion des motorisierten Individualverkehrs und den damit einhergehenden Problemen wie Emissionen, Staus und Parkproblematiken führen. Weitere positive Auswirkungen sind eine vermehrte Nutzung von Park & Ride Angeboten, Effizienzsteigerung und die Verbesserung der First- und Last-Mile-Anbindungen. Darüber hinaus wird mit MaaS auch der Umstieg auf Elektrofahrzeuge im Sinne einer Mobilitätswende unterstützt.

 

Eine Auflistung aller AustriaTech Projekte zu dem Thema finden Sie hier.

DE | EN
A A A