Startseite > News > Neues Aktionspaket Automatisierte Mobilität

Neues Aktionspaket Automatisierte Mobilität

Das neue Aktionspaket "Automatisierte Mobilität” (2019-2022) wurde vom BMVIT gemeinsam mit der AustriaTech erarbeitet und schließt an den ersten Aktionsplan "Automatisiert – Vernetzt – Mobil" aus dem Jahr 2016 an. Im Vordergrund des neuen Aktionspakets stehen der verkehrlich sinnvolle und effiziente Einsatz von automatisierter Mobilität sowie die Schaffung lebenswerter öffentlicher Räume. Auch die Wettbewerbsposition Österreichs soll dadurch gestärkt werden.

 

Aktuelle Herausforderungen, wie der technologische Fortschritt, die Dekarbonisierung des Verkehrssystems, Urbanisierung und der demographische Wandel stellen veränderte Ansprüche an das Mobilitäts- und Verkehrssystem der Zukunft. Im Rahmen des Aktionspakets wurden deshalb gemeinsam mit rund 300 ExpertInnen Leitprinzipien rund um die automatisierte Mobilität entwickelt. Für die nächsten vier Jahre liegt das Hauptaugenmerkt auf den drei Handlungsfeldern „Transparente Information“, „Gewährleistung eines sicheren Test- und Regelbetriebs“ sowie „Erfahrungen sammeln und lernen“. Konkret sind 34 Maßnahmen vorgesehen, wovon die Anpassung des rechtlichen Rahmens, der Ausbau heimischer Kompetenzen und eine stärkere Rolle der öffentlichen Hand von entscheidender Bedeutung sind.

 

Das neue Aktionspaket definiert einen Rahmen für die kommenden Entwicklungen und Fortschritte im Bereich der automatisierten Mobilität. Dadurch kann sichergestellt werden, dass die Chancen und Vorteile automatisierter und vernetzter Mobilität genutzt werden und ein Mehrwert für die österreichischen BürgerInnen erzielt werden kann.

 

AustriaTech wünscht viel Vergnügen beim Lesen!

 

 

DE | EN
A A A