News
© Huger / AustriaTech
AustriaTech AustriaTech auf Facebook AustriaTech auf Twitter AustriaTech auf LinkedIn AustriaTech auf Xing AustriaTech auf YouTube

Hamburg: wie der Zugang zu Sharing Mobility vereinfacht wurde

28.06.2019

Am 26. Juni fand in Hamburg die Abschlussveranstaltung des Projekts AEOLIX statt. Unter dem Motto „The future of logistics data exchange and services” wurden die finalen Ergebnisse des Projekts vorgestellt. Ziel war es, eine sichere Plattform zum logistischen Datenaustausch zu implementieren, um Transparenz in Liefer- und Transportketten zu ermöglichen. Die entwickelten Systeme wurde in Living Labs getestet und validiert. Zusätzlich wurde ein Paper verfasst, das die Vision für die AEOLIX Plattform definiert und den relevanten Interessensgruppen notwendigen Informationen liefern soll.

Gebäude in Hamburg mit einem breiten Fluss

Wussten Sie schon…?

Wie auch in vielen anderen Großstädten in Europa entwickelte sich das Mobilitätsangebot in Hamburg Schritt für Schritt weiter. Besonders der Markt für Sharing-Angebote war jedoch von Beginn an von starker Konkurrenz geprägt. Mit günstigen Preisen und passenden Standorten versuchten die einzelnen Sharing-Betreiber KundInnen von ihrem Angebot zu überzeugen. Die Hamburger Hochbahn AG wollte diesem Konkurrenzkampf im Jahr 2013 ein Ende setzen und entwickelte ein Konzept, das die verschiedenen Sharing-Angebote vereint und einen einfacheren Zugang zur Sharing Mobility ermöglicht. Mit den sogenannten „switchh-Punkten“, werden die Angebote von Car2Go, DriveNow, Cambio und dem stadteigenen Fahrradverleihsystem StadtRAD Hamburg zusammengefasst. Das multimodale Verkehrskonzept dient somit der Vernetzung der verschiedenen Mobilitätsangebote und soll das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt optimal ergänzen. KundInnen können eine Mitgliedschaft  erwerben und erhalten Freiminuten für die einzelnen Mobilitätsdienste. Über ganz Hamburg verteilt gibt es bereits 43 „switchh-Punkte“, die oftmals auch einen direkten Umstieg ins U-Bahn- oder S-Bahn-Netz ermöglichen. Weitere 25 „switchh-Punkte“ sind in den nächsten Jahren geplant.

Wussten Sie außerdem, dass…?

…es in Hamburg rund 2.500 Brücken gibt?

…Hamburg mit 479 PKW auf 1.000 EinwohnerInnen deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt liegt?

…Hamburg mit seinen fünf Fernbahnhöfen (Altona, Dammtor, Hauptbahnhof, Harburg und Bergedorf) besonders gut vernetzt ist?

…der Hamburger Verkehrsverbund jedes Jahr über 720 Millionen Fahrgäste im ÖPNV befördert?

…am Hamburger Hafen jährlich über 9.600 Schiffe ankommen und er auch als „Deutschlands Tor zu Welt“ bezeichnet wird?

 

Vernetzen Sie sich mit AEOLIX!

Webseite

Twitter

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren, wie wir Cookies verwenden und wie Sie diese verwalten können.