News
© Huger / AustriaTech
AustriaTech AustriaTech auf Facebook AustriaTech auf Twitter AustriaTech auf LinkedIn AustriaTech auf Xing AustriaTech auf YouTube

Resümee über sieben Jahre ITS Austria

14.10.2019

Im Rahmen der ITS Austria Konferenz am 1. Oktober 2019 in Wien wurde ein Wechsel im Vorsitz der ITS Austria bekanntgegeben. Josef Fiala, der seit 2012 maßgeblich als Vorsitzender und später als Vorsitzender-Stellvertreter bei der ITS Austria mitgewirkt hat, übergab sein Amt an Bernd Datler.

Josef Fiala wurde im Rahmen der Konferenz von Sektionsleiter Gerhard Gürtlich stellvertretend für Bundesminister Andreas Reichhardt eine Ehrung für seinen Einsatz und sein Engagement für die ITS Austria überreicht. Nach sieben Jahren, in denen die ITS Austria sich zu einer sowohl national als auch international anerkannten Plattform entwickelt hat, übergibt er sein Amt an Bernd Datler, der ab sofort als Co-Chair gemeinsam mit Chair Christian Sagmeister den Vorsitz übernehmen wird.

v.l.n.r.: Fiala, Gürtlich

v.l.n.r.: Fiala, Gürtlich

Herr Dr. Fiala, was war Ihr Beweggrund, sich 2012 aktiv in der ITS Austria zu engagieren?

Ich habe mich bereits vor zehn Jahren intensiv mit Intelligenten Verkehrssystemen beschäftigt: aufgrund meiner Tätigkeit bei der Asfinag aber auch als Vorsitzender des ATTC. Es war mir daher bereits 2011 wichtig, mich aktiv an der Erstellung des ersten IVS-Aktionsplans für Österreich zu beteiligen. Als ich 2012 zum Chair der ITS Austria gewählt wurde, war für mich klar, dass diese Neuaufstellung, die die ITS Austria davor durchgemacht hat, maßgeblich ist, um einen Austausch der nationalen Partner sicherzustellen und uns auch international gut zu positionieren. Ich glaube, es ist uns hier etwas Gutes gelungen. Nämlich der enge Austausch und die regelmäßige Abstimmung des ITS Austria Steering Komitees mit der Verkehrspolitik. Als direktes Beratungsgremium des Bundesministers können sich die Infrastrukturbetreiber aus Ländern, Bund und Städten regelmäßig austauschen und gemeinsam Themen setzen.

Was war ihr schönstes/erfolgreichstes/einprägsamstes Erlebnis bei der ITS Austria?

Die tolle Umsetzung des ITS-World Congress in Wien 2012.

Wollen Sie dem neuen Co-Chair der ITS Austria noch etwas mit auf den Weg für diese Aufgabe geben?

Weiter so und gute Beratungen im IVS-Beirat für den Herrn Bundesminister.

Bleiben Sie der ITS Austria auch weiterhin erhalten?

Natürlich, als Vorstand der ASFINAG ist die Begleitung der ITS Austria ganz selbstverständlich und ein großes Anliegen.

Vielen Dank für das Interview.

v.l.n.r.: Datler, Sagmeister, Fiala, Gürtlich

v.l.n.r.: Datler, Sagmeister, Fiala, Gürtlich

Josef Fiala studierte Staats- und Rechtswissenschaften an der Universität Wien. Nach dem Studium übernahm Josef Fiala in der Generali Versicherung ab 1990 diverse Managementfunktionen. Von März 2008 bis Ende 2010 war Josef Fiala Geschäftsführer der ASFINAG Maut Service GmbH und von Juli 2010 bis April 2019 wurde er zum kaufmännischen Geschäftsführer der ASFINAG Service GmbH bestellt. In dieser Funktion war er unter anderen für ein effizientes und zukunftsorientiertes Verkehrsmanagement auf den Autobahnen und Schnellstraßen zuständig. Mit April 2019 wurde Josef Fiala zum Finanzvorstand der ASFINAG bestellt und verantwortet künftig primär sämtliche Belange des Finanz- und Rechnungswesen sowie das Mautwesen. Seit März 2011 war er Vorstandsvorsitzender des ATTC (Austrian Traffic Telematics Cluster), mit April 2019 wurde Josef Fiala zum Präsident des ATTC ernannt. Zusätzlich war Josef Fiala seit März 2012 als Vorsitzender und von 2017 bis 2019 als Vorsitzender-Stellvertreter der ITS Austria Plattform tätig.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren, wie wir Cookies verwenden und wie Sie diese verwalten können.